Gesundheitstipp

Gehirntraining oder „Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“

Um fit zu werden oder zu bleiben, muss man etwas für seinen Körper tun, vor allem auf die Ernährung und Bewegung achten. Dies ist inzwischen für jeden klar. Das Gehirn zu üben ist bisher noch nicht selbstverständlich. Nicht nur aufgrund der demografischen Entwicklung setzt sich nun diese Notwendigkeit immer mehr durch.

Für den Menschen hat das Gehirn eine große Bedeutung, denn es ist eine Energiezentrale des Körpers. Im Laufe des Lebens bilden sich immer neue Verbindungen und Verästelungen zwischen den Nervenzellen des Gehirns. Sie entstehen, wenn das Gehirn neue Eindrücke verarbeitet – sei es durch die Lernprozesse in der Schule, das Lesen eines Buches oder die Diskussion mit anderen Menschen. Das bedeutet, dass jeder selbst dazu beitragen kann, dass sein Gehirn bis ins hohe Alter leistungsfähig bleiben kann.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass nicht nur die Gedanken sich auf die körperliche Gesundheit auswirken können sondern vielmehr die körperliche Verfassung die geistige Leistungsfähigkeit mitprägt. Fehlende Bewegung und körperliche Trägheit machen auch den Geist träge.

Amerikanische Forscher haben entdeckt, dass auch das Gehirn von regelmäßigem Sport profitiert. So haben sie festgestellt, dass sich nach einem halben Jahr regelmäßigem Training von drei Stunden pro Woche die Konzentrationsfähigkeit der Studienteilnehmer um 30% verbessert hatte.

Quellen: Gedächtnistraining durch Gehirnjogging,
Prof. Bernd Fischer und Dr. Siegfried Lehrl, Orbis Verlag,
Dr.Spitzbarts Gesundheits-Praxis


Gesundheitstipp-Archiv

medic-point
Am Markgrafenpark 6 (PEZ)
91224 Hohenstadt

Telefon: 09154 - 91 57 30
E-Mail: info@medic-point.com

Impressum | Datenschutz